Stadtplan Leverkusen
07.11.2017 (Quelle: Stadtelternrat)
<< A1/A59: Engpässe im Autobahnkreuz Leverkusen-West   Mehr Möglichkeiten zur Rückstellung bei der Einschulung ab dem kommenden Einschulungsjahr >>

Stadtelternrat Leverkusen begrüßt Ende des zwangsverordneten Offenen Konzepts


Der Kinder- und Jugendhilfeausschuss vom 16.11.2017 soll beschließen, die vor anderthalb Jahren eingeführte Verpflichtung der Kindertagesstätten in städtischer Trägerschaft zum so genannten „Offenen Konzept“ wieder aufzuheben. Somit ist es nun wieder jeder Einrichtung - im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben - selbst überlassen, mit welchem Konzept sie arbeiten möchte.

Irina Prüm, Vorsitzende des Stadtelternrats, begrüßt die Entscheidung des Ausschusses: "Diese Entscheidung ermöglicht eventuell wieder mehr Wahlfreiheit für Leverkusener Eltern. Bei aller Kritik am Offenen Konzept ging es dem Stadtelternrat aber nie darum, das pädagogische Konzept der Gruppenfreiheit grundsätzlich abzuschaffen. Dort, wo das Team der ErzieherInnen sich freiwillig zu dem Konzept entschlossen hat, die Rahmenbedingungen stimmen und die Eltern ebenfalls davon überzeugt sind, funktioniert es auch in Leverkusen sehr gut. Es ging uns immer darum, dass jede Kita eine Konzeption braucht, die zu ihr passt. Wenn das auf das Offene Konzept zutrifft - prima. Es gibt aber auch noch andere gute Konzepte. Und jetzt darf jede Kita den für sie besten Weg suchen und umsetzen. Wir hoffen, dass die Gestaltungshinweise der Elternbeiräte dabei berücksichtigt werden."

Die Rahmenkonzeption Tageseinrichtungen für Kinder der Stadt Leverkusen verpflichtete alle Kindertagesstätten in städtischer Trägerschaft dazu, das Offene Konzept umzusetzen. Dies wurde von Eltern und Erzieherinnen kritisiert. Zuletzt war die Umsetzung der Rahmenkonzeption durch eine Befragung evaluiert worden. Bei dieser gaben 20% der befragten ErzieherInnen an, dass ihnen das offene Konzept missfällt. Die Eltern nannten bei der Frage, was sich in den Kitas dringend ändern sollte, den Punkt „Offenes Konzept missfällt“ am häufigsten. Beide Gruppen kritisierten zudem unter der Überschrift "Pädagogische Arbeit" direkte und indirekte Auswirkungen des Offenen Konzepts.



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
27.10.2017: Vorlage 2017/1942: Wahlfreiheit Offenes Konzept

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.11.2017 16:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter