Stadtplan Leverkusen
10.10.2017 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Orgel auf Rädern, die besondere Stadtrundfahrt, begeisterte 50 Teilnehmer   Instandsetzungsarbeiten in der Heinrich-Brüning-Straße >>

Wohnungsbauprogramm 2030+: Wie wird Leverkusen morgen wohnen?


Der Rat der Stadt Leverkusen hat in seiner Sitzung am 26.09.2016 die Beauftragung eines Wohnungsbauprogrammes 2030+ beschlossen. Das Thema der zukünftigen Siedlungsentwicklung ist eines der zentralen Themen der kommunalen Stadtentwicklung. Flächenbedarfsabschätzungen und Handlungsprogramme sind unabdingbare Voraussetzungen, um auch in Zukunft ausreichend Wohnraum für die Bürgerinnen und Bürger Leverkusens bzw. für Neubürger zur Verfügung stellen zu können. In Kenntnis der Ergebnisse eines Wohnungsbauprogrammes kann zum Beispiel abgeschätzt werden, ob Änderungen im Flächennutzungs- oder Landschaftsplan und darauf folgend die Aufstellung von Bebauungsplänen notwendig werden.
Das Büro F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH, Hamburg, wurde beauftragt, um die Verwaltung in diesem Prozess zu unterstützen. Grundlage für die Erarbeitung des Wohnungsbauprogrammes 2030+ sind eine Vielzahl statistischer Daten von unterschiedlichen Stellen. Nach jetzigem Planungsstand wird diese bereits laufende Datenbeschaffung und deren Aufbereitung als erster wichtiger Projektbaustein zu Beginn des nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Darauf aufbauend ist vorgesehen, die aktuelle Baulandpolitik zu evaluieren, Potentialflächen herauszuarbeiten sowie Ziele, Strategien und Instrumente für die weitere Entwicklung der Stadt zu definieren.

Die Erarbeitung des Wohnungsbauprogrammes 2030+ wird durch eine Arbeitsgruppe aus Mitgliedern des Rates der Stadt Leverkusen begleitet, die bei Bedarf durch Experten der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft oder Vertreter von Interessenverbänden wie dem Mieterverein unterstützt werden soll. Die erste Sitzung dieser Arbeitsgruppe findet am 17.10.2017 statt.

Durch eine offene und konstruktive Diskussion in dieser Arbeitsgruppe sollen die unterschiedlichen Sichtweisen und Einschätzungen der im Rat vertretenen Parteien in den Erarbeitungsprozess des Wohnungsbauprogrammes 2030+ einfließen.

Die Erarbeitung des Wohnungsbauprogrammes soll bis Herbst 2018 abgeschlossen sein.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 10.10.2017 19:44 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter