Stadtplan Leverkusen
03.10.2017 (Quelle: Anouk Intelligiants)
<< Hoch hinaus mit der Maus   Buchvorstellung „Hallo Welt, hier Kirche! Von einem, der auszog, den Glauben zu rocken“ >>

Bayer Leverkusen sieht diese Saison bis jetzt gut aus


Es war ein durchschnittlicher Start in die Bundesliga-Saison für Heiko Herrlich und Bayer Leverkusen. Sie verpassten es in den ersten drei Spielen einen Sieg einzufahren, allerdings drehten Sie dann das Ruder herum und gewonnen 4-0 gegen Freiburg und 3-0 gegen Hamburg. Dazwischen verloren Sie aber 2-1 gegen den Hertha BSC. Durch ihr aktuellstes Resultat, ein 1-1 Unentschieden bei Schalke am Freitagabend, gehen sie mit 2 ungeschlagenen Spielen in Folge und 4 aus 6 Punkten in die Länderspielpause.
Die meisten Leute erwarten wahrscheinlich sowieso nicht, dass sich die Werkself diese Saison in der Bundesliga mit Ruhm bekleckert. Schließlich landeten sie letzte Saison auf dem 12. Platz, und so wie die Dinge im Moment stehen sind sie wahrscheinlich genau dort, wo viele sie vor der Saison gesehen hatten. Bis jetzt haben sie aus 7 Spielen 2 gewonnen, 2 unentschieden gespielt und 3 verloren. Man kann behaupten, dass die Niederlage gegen den FC Bayern am ersten Spieltag zu erwarten war, da so gut wie jedes Team gegen die Münchner den Kürzeren zieht. Allerdings waren Herrlich und seine Spieler wohl doch enttäuscht von den Niederlagen gegen Mainz und Hertha.
Nachforschungen von Sportingbet bescheinigen aber trotzdem einige positive Aspekte an den Leistungen der Leverkusener. Ein definitiver Pluspunkt ist die Tatsache, dass sie bis jetzt eine der höchsten Torausbeuten unter allen Bundesligamannschaften haben. Ok, sie haben eine Menge Tore kassiert (11 um genau zu sein), aber nachdem der häufigste Torschütze Javier Hernandez während des Sommers zu West Ham wechselte, gab es einige Zweifel darüber, wer in seiner Abwesenheit die Tore schießen würde. Gestatten, Kevin Volland. Der 25-jährige hat bis jetzt in 7 Spielen 4-:al getroffen, und wenn er so weitermacht dürfte er ziemlich sicher die 11 Tore von Chicharito aus der Vorsaison übertreffen. Der Rest der Tore von Leverkusen kam von 9 verschiedenen Spielern aus allen Bereichen der Mannschaft, was auf jeden Fall ein gutes Zeichen ist.
Wenn man einen Blick auf den Rest der Saison wirft, dann werden Herrlich und seine Spieler unbedingt den 12. Platz der Saison 16/17 übertreffen wollen, und im Moment sieht dies sehr wahrscheinlich aus. Es war eine turbulente Transferperiode für die Mannschaft, in der Hakan Calhanoglu, Kevin Kampl, Javier Hernandez, Omer Toprak und Kyriakos Papadopoulos das Team verließen und nicht wirklich ernsthaft ersetzt wurden. Lucas Alario, Panagiotis Retsos und Sven Bender schlossen sich der Mannschaft an und zudem sind sie noch mit über 20 Millionen Euro im Plus, womit sie im Januar wieder aktiv werden könnten.
Ihre nächsten drei Spiele sind zudem Möglichkeiten, in denen Leverkusen recht wahrscheinlich die Maximalausbeute an Punkten herausholen kann. Es ist extrem wichtig, dass sie die einfachen Spiele gewinnen oder zumindest ein paar Punkte herausholen, wenn sie wirklich besser als letzte Saison abschneiden wollen. Sie haben ihren Wert vor dem Tor bereits unter Beweis gestellt, und wenn sie jetzt noch ihre Defensive verbessern können, dann könnten sie diese Unentschieden in Siege verwandeln. So oder so sehen sie nach 7 Spielen durchaus gut aus, und das ist so ziemlich alles, was der Club und seine Fans so früh in der Saison erwarten können.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 03.10.2017 21:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter