Stadtplan Leverkusen
30.09.2017 (Quelle: Internet Initiative)
<< Demo: Tunnel für Manfort   Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche >>

2. Leverkusener Gesundheitstag eröffnet


Um 10 Uhr eröffneten Bürgermeister Bernhard Marewski und die Ärzte Manfred Klemm und Norbert Mülleneisen (Regionales Gesundheitsnetz und Regionales Praxisnetz) den zweiten Leverkusener Gesundheitstag im Forum. Bis 16:00 kann man sich bei freiem Eintritt an ca. 40 Ständen und bei diversen Vorträgen z.B. zum Impfschutz informieren.

Wir dokumentieren hier die Begrüßungsrede von Bürgermeister Marewski anhand seines Manuskriptes:
"Liebe Gäste,
Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Die muss man pflegen und um die muss man sich sorgen.
Deshalb freue ich mich sehr, Sie heute zum zweiten Leverkusener Gesundheitstag zu begrüßen.

Vor einem Jahr gab es zum ersten Mal diese Art „Gesundheitsmesse“ hier im Leverkusener Forum. An die tausend Leverkusenerinnen und Leverkusener nutzten die Gelegenheit, sich zu Themen der Gesundheit und Vorbeugung vor Krankheit zu informieren.
Wegen des Erfolgs wird der Informationstag mit Ausstellern aus der Gesundheitsbranche heute wiederholt.
Auch Kinder und Jugendliche sind heute eigens angesprochen.

Dafür möchte ich den Ausrichtern herzlich danken:
Herrn Dr. Klemm, Geschäftsführer des Regionalen Gesundheitsnetzes Leverkusen,
und Herrn Mülleneisen, Vorstand des Regionalen Praxisnetzes Leverkusen.

Dank Ihrer Initiative gibt es heute an Ständen von vierzig Ausstellern die Möglichkeit, sich von Fachleuten zu den vielfältigsten Themen beraten zu lassen – und das kostenlos und ohne einen Arzttermin auszumachen.

Es erwarten die Gäste Vorträge, die zum Nachdenken und Handel anregen. Und vor allem: Besucherinnen und Besucher können an den Ständen vieles selbst ausprobieren.
Heute stehen Experten ihnen mit Ratschlägen zur Seite.
Fragen sind ausdrücklich erlaubt und gewünscht.

Es ist unbestritten:
Gut beraten – können oder könnten wir selbst unsere besten Therapeuten sein.

Es gibt ausreichend Informationen zu Gesundheitsvorsorge, gesunder Ernährung und Bewegung.
Und die Buchregale und die Medien sind voll von guten Ratschlägen.
Wir wissen durchaus einiges … aber für manchen gibt es doch immer wieder tausend Gründe, faul auf der Couch zu liegen und dazu reichlich Kalorien reinzuschieben.

Sie, liebe Gäste, die Sie heute hier sind, haben sich aufgemacht, weil Sie etwas für sich tun wollen, … zum Beispiel, weil Sie einen Check-Up haben möchten oder sich mit speziellen Fragen herumtragen.
Und damit machen Sie schon den wichtigsten Schritt für Ihre Gesundheit.
Sich Gewissheit über den eigenen Gesundheitszustand zu verschaffen, kann lebenswichtig sein.

Bewusst heißt das Motto: „Umsorge dich!“
Es ist ein Appell – den jeder Mensch an sich selbst richten sollte.

Und damit dann auch das richtige Handeln erfolgt, können Sie sich bei den anwesenden Fachleuten informieren.

Sie erhalten Tipps und Anregungen, um zu verstehen, was in Ihrem Körper vorgeht, wo Sie Hilfe bekommen können und was Sie selbst tun können.

Dazu finden Sie im Programm Angebote mit Fachwissen zu Prävention und Gesundheitsförderung.

Einrichtungen, Vereine, Praxen und Selbsthilfegruppen stellen sich und ihre Angebote vor und beantworten Ihre Fragen.

Die Organisatoren haben sogar einen Gesundheitsparcours zusammengestellt, an dem Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand checken und zum Schluss auswerten lassen können, um zu erfahren, ob Blutdruck, Lungenwerte und andere Werte in Ordnung sind.

Zum Thema Impfen werden die Vorteile und auch die Bedenken offen angesprochen.

Schadstoffbelastung in der Luft, Allergien und auch Problem des Medienkonsums sind weitere Themen.

Es handelt sich heute um eine sehr beeindruckende Veranstaltung zur Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsfürsorgen, zu deren Gelingen viele Kräfte beitragen. Ihnen allen sei für ihr Engagement ausdrücklich gedankt.

Den Besucherinnen und Besuchern wünsche ich einen regen Erfahrungsaustausch, hilfreiche Erkenntnisse, auch viel Spaß beim Begleitprogramm … und nicht zuletzt das Allerbeste für Ihre Gesundheit."






11 Bilder, die sich auf 2. Leverkusener Gesundheitstag eröffnet beziehen:
30.09.2017: Gesundheitstag
30.09.2017: Rüdiger Scholz und Josef Brandl
30.09.2017: Selbsthilfegruppe Atmen
30.09.2017: Verein für Gesundheitssport
30.09.2017: Sisyfox
30.09.2017: Caritas
30.09.2017: Schlange am Impfstand
30.09.2017: überdimensionaler Impfpass
30.09.2017: Torwand
30.09.2017: Vital-Parcours
30.09.2017: Gesundheitstag, Auswertung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 30.09.2017 20:02 von leverkusen.
Bisherige Kommentare
Am 01.10.2017 um 13:10:03 schrieb I.H.:
"Zum Thema Impfen werden die Vorteile und auch die Bedenken offen angesprochen." Das stimmt so leider nicht ganz. Bei der groß angekündigten Podiumsdiskussion zum Thema Impfen konnten keine direkten Fragen gestellt werden. Es durften nur Fragen auf Karteikarten abgegeben werden, davon wurden nur 2 ausgewählte Fragen beantwortet. Nachfragen auf diese Antworten wurden nicht zugelassen. Die "Diskussion" der beiden Ärzten glich einem Laienschauspiel. Häufige Fragen zum Thema Impfen wurden wenig fachlich und sachlich teilweise falsch, ohne Nennung von Studien, ohne Quellenangaben abgewiegelt nach dem Motto: Schwangere impfen? Kein Problem! Während der Stillzeit impfen? Kein Problem! Während eines Infektes impfen? Kein Problem! Kind hatte nach einer Impfung einen Fieberkrampf? Kein Problem, einfach weiter impfen! Impfpass verloren? Kein Problem, einfach alles nochmal impfen! Impfungen haben vermutlich zu Beginn der Impfpolitik dazu beigetragen Epidemien einzudämmen. Aber jetzt praktisch nach dem Schema "Je mehr desto besser" und "Risiken sind zu vernachlässigen" vorzugehen, kann im Einzelfall leider tragische Folgen haben. In meiner eigenen Familie gibt es leider bleibende Impfschäden. Daher bin ich für eine individuelle, umsichtige Impfentscheidung nach gründlicher Familienanamnese.

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter