Stadtplan Leverkusen
14.09.2017 (Quelle: SPD-Fraktion)
<< Aktuelle Baustellenübersicht   Beteiligung am Modellvorhaben Emissionsfreie Innenstadt >>

Belange von Menschen mit Behinderungen frühzeitig mitdenken


Die Behindertenrechtskonvention der Vereinen Nationen ist Leitfaden in der Behindertenpolitik. In Leverkusen nehmen wir die Teilhabe von Menschen mit Behinderten ernst. Gemeinsam muss ein Umdenken hin zu einer inklusiven Gesellschaft erreicht werden, so die SPD-Fraktion.

„Barrierefreiheit muss für uns eine Selbstverständlichkeit sein. Hier haben wir schon einiges erreicht. Alles, was barrierefrei geplant und gebaut wird, ist nicht nur zum Nutzen der Menschen mit Behinderung, sondern alle Menschen, wie z.B. Senioren, Personen mit Rollatoren, Eltern mit Kinderwagen und viele mehr profitieren davon“, so Eva Lux, Ratsmitglied und Bürgermeisterin.

Bei vielen Bauprojekten kann jedoch noch etwas verbessert werden. Je früher Menschen mit Behinderungen beteiligt werden, desto besser kann auf deren Belange Rücksicht genommen werden.

„Der Beirat für Menschen mit Behinderung in der Stadt Leverkusen steht dem Rat mit Sachverstand zur Seite. Um diesen Sachverstand noch besser zu nutzen soll der Beirat nun ein beratendes Mitglied in den Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Planen entsenden. Sie können so direkt in der Planung von öffentlichen Bauvorhaben auf die Belange von Menschen mit Behinderungen hinweisen“, so Heike Bunde, stellv. Fraktionsvorsitzende und soziapolitische Sprecherin.



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
14.09.2017: SPD: Behindertertenbeirat in Bauausschuß

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 14.09.2017 19:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter