Stadtplan Leverkusen
11.09.2017 (Quelle: CDU-Fraktion)
<< Globales Ranking des Magazins Technology Review: Covestro unter den 50 innovativsten Unternehmen   Skype - die neue und attraktive Form des Nachhilfeunterrichts >>

Haushaltsplan 2018: Steuererhöhungen mit aller Kraft verhindern


„Die Nachricht, dass wir den Haushaltsausgleich 2018 schaffen können, hat uns außerordentlich gefreut“, sagt Thomas Eimermacher im Nachgang zur Sitzung des Rates. Der CDU-Fraktionsvorsitzende sieht damit den Politikwechsel, den damals OB Buchhorn gemeinsam mit seinem persönlichen Referenten Markus Märtens angestoßen hatte, als bestätigt. „Wir haben geschafft, was vor wenigen Jahren noch Wunschdenken war“, erklärt er und verweist auf die konsequenten Haushaltsbeschlüsse des CDU-geführten Ratsbündnisses seit 2010.
Der Sparkommissar konnte verhindert werden, das Projekt „Stärkungspakt“ hat sich für Leverkusen als überaus positiv erwiesen.
Zugleich pocht Eimermacher auf den zu Beginn dieses Jahres gefassten Haushaltsbegleitbeschluss: „Steuererhöhungen – sowohl der Gewerbe-, als auch der Grundsteuer – müssen jetzt mit aller Kraft verhindert werden!“ Jeder Euro, der nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Haushaltsausgleich stünde,
dürfe ausschließlich zur Abmilderung der geplanten Steuererhöhungen verwendet werden. „Das sind wir unseren Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern schuldig“, sagt Eimermacher abschließend.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 11.09.2017 18:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter