Stadtplan Leverkusen
29.08.2017 (Quelle: Covestro)
<< Sommer im Glas   Rheindorfer Gesundheitsreihe 2017: Vortrag zum Thema Osteoporose >>

Globaler Sicherheitstag auch mit Aktionen in Leverkusen


Covestro schärft Bewusstsein für Sicherheit

Die Covestro-Unfallstatistik kann sich sehen lassen, denn sie ist hervorragend niedrig. Das liegt daran, dass das Thema Sicherheit über alle Bereiche hinweg das ganze Jahr über eine große Bedeutung einnimmt. Um dieses intensive Bemühen laufend fortzusetzen, gibt es jedes Jahr den "Covestro Safety Day" - weltweit und auch an allen NRW-Standorten. Durch ihn soll das Bewusstsein für Sicherheit noch einmal besonders geschärft werden.

Das Motto des Safety Days in diesem Jahr lautete bei Covestro "Voller Einsatz für Null Unfälle", was bedeutet, dass durch noch mehr Aufmerksamkeit kein einziger, insbesondere schwerer Unfall mehr passieren soll. "Jeder Unfall ist einer zu viel! Um Covestro noch sicherer als zuvor zu machen, geben wir der Sicherheit immer und jeden Tag Vorrang. Denn Sicherheit ist unsere Lizenz zum Arbeiten. Und eine entscheidende Voraussetzung, um nach getaner Arbeit wieder gesund nach Hause zu kommen", sagte NRW-Standortleiter Dr. Klaus Jaeger.

Neue Perspektiven: Zwei Luft- und Raumfahrt-Experten auf der Bühne
Im Leverkusener Werk fand der Sicherheitstag am 29. August mit einer Mischung aus betrieblichen Schulungen, übergreifenden Events und lokalen Aktionen statt. Eröffnet wurde der Aktionstag hier von Covestro-Vorstandsvorsitzendem​ Patrick Thomas: "Der Safety Day ist für Covestro weltweit ein wichtiger Tag, denn Sicherheit steht bei uns ganz oben auf der Agenda. Sicherheit hat jeden Tag in jedem Bereich Vorrang, ob in der Produktion, im Labor oder im Büro."

Und so brachten sich auch Teams aus vielen verschiedenen Bereichen ein und sorgten für ein buntes Programm. Dazu gehörten wie jedes Jahr Gastvorträge, um auch Betrachtungsweisen aus anderen Bereichen zu bekommen, in denen Sicherheit eine große Rolle spielt. Diesmal sprachen der österreichische Astronaut Franz Viehböck sowie der Mission Manager des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Volker Schmid. Sie erläuterten den gespannt lauschenden Mitarbeitern interessante und spannende Sichtweisen zur Sicherheit in der Luft- und Raumfahrt.

Außerdem erfuhren die Leverkusener Mitarbeiter, wie ein Stuntman sicher seine Acts bewältigt und wie Survival-Experte Rüdiger Nehberg mehrere Atlantiküberquerungen im Miniboot überlebt hat. In Kooperation mit Partnerfirmen erklärten Produktionsbereiche, wie ein Chemikalienschutzanzug richtig an- und abgelegt wird. Zudem stellen Fachleute alles Wissenswerte rund um das Thema Hautschutz und -reinigung sowie ein Schutzhelm-Konzept vor.

Volles Sicherheitsprogramm also bei Covestro - und die Mitarbeiter waren begeistert. Dr. Georg Wagner, Leiter des Bereichs Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Covestro in Nordrhein-Westfalen: "Auch dieses Jahr freue ich mich wieder über die rege Teilnahme und vielen Aktionen an unserem Safety Day. Es ist beeindruckend, mit wie viel Hingabe sich die Kollegen mit dem Thema auseinandersetzen und immer wieder neue Blickwinkel und Eindrücke ermöglichen."


2 Bilder, die sich auf Globaler Sicherheitstag auch mit Aktionen in Leverkusen beziehen:
29.08.2017: Patrick Thomas und Rüdiger Nehberg
29.08.2017: Klaus Schäfer

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 29.08.2017 15:26 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter