Stadtplan Leverkusen
14.08.2017 (Quelle: Steve Marks)
<< Instandsetzungsarbeiten im Bereich der Burscheider Straße   Zwei Fahrradunfälle in Schlebusch >>

Sieben Dinge, die ein Tourist in Leverkusen machen kann


Fragen Sie Touristen, welche Städte sie in Deutschland besuchen möchten, dann taucht Leverkusen wahrscheinlich eher selten auf. Dabei hat die Stadt in Nordrhein-Westfalen einiges zu bieten. Sind Sie sowieso im Rheinland unterwegs, dann schauen Sie doch einen Sprung in Leverkusen vorbei. Dort gibt es einige Sehenswürdigkeiten und wir zeigen Ihnen sieben davon.




BayArena für Fußball Fans
Fußball-Fans ist Bayer 04 Leverkusen, auch als Werkself bekannt, natürlich ein Begriff. Im Jahre 2002 hat der Verein das Finale der Champions League erreicht, es aber leider verloren. Dennoch gehört Bayer Leverkusen zum elitären Kreis der sechs deutschen Mannschaften, die in einem Finale des Europapokals der Landesmeister oder der Chamions League waren. Eines der bekanntesten Gesichter der Vereins, der auch weit über die Landesgrenzen bekannt ist, heißt natürlich Rudi Völler. Er wurde 1990 mit der Deutschen Nationalmannschaft Weltmeister. Der BayArena ist er treu geblieben, denn Völler arbeitet dort als Sportdirektor.
In der BayArena selbst werden Touren für Einzelpersonen oder auch Familien angeboten. Vielleicht sind Sie ja an einem Wochenende in Leverkusen, an dem ein Heimspiel der Werkself stattfindet. Auf diese Weise erleben Sie die BayArena mit Sicherheit von seiner leidenschaftlichsten Seite. Sichern Sie sich aber im Voraus ein Ticket. Mit einer Kapazität von 30.210 Plätzen ist das Stadion verhältnismäßig kuschelig.





Ein Japanischer Garten mitten in Deutschland
Der Industrielle Carl Duisberg besuchte Japan im Jahre 1926 und war von den Gartenkünsten der Asiaten begeistert. Deswegen beschloss er, seine Villa entsprechend zu verschönern und der Japanische Garten war geboren. Im Laufe der Jahre hat sich der Japanische Garten in einem Gebiet von zirka 15.000 Quadratmetern entwickelt.
Der Japanische Garten ist ganzjährig geöffnet. Von April bis Oktober können Sie die Oase in der Großstadt von 9 Uhr bis 20 Uhr besuchen. An Wochenenden und Feiertagen öffnet die Anlage um 9.30 Uhr. Von November bis April sind die Öffnungszeigen von 9 Uhr bis 16.30 Uhr und an Feiertagen und Wochenenden von 9.30 Uhr bis 17 Uhr.
Haben Sie einen Hund, dann ist der Japanische Garten allerdings nicht geeignet. Des Menschen bester Freund darf nicht in den Kernbereich der Anlage. Der Eintritt ist kostenlos und allein das ist schon Anreiz, den Japanischen Garten zu besuchen.

Elefantenbrunnen
Der Elefant wurde der Geschichte nach schon so oft gedreht, dass ihm eigentlich schwindelig sein müsste. Ursprünglich hatte der Elefant einem Politiker, der in der Doktorsburg wohnte, seinen Allerwertesten zugewandt. Dem hohen Herren passte das nicht und er ließ den Elefantenbrunnen drehen.
Vor gar nicht allzu langer Zeit hat die Stadt Leverkusen den Elefanten mithilfe eines Sponsors in die ursprüngliche Richtung gedreht. Nun schaut er wieder in die Kolonie III.

In Duisburg spielen, in Leverkusen wohnen
Wer seinen Urlaub in Leverkusen verbringt, muss leider ohne einen Abend in einem Casino auskommen. Oder doch nicht? Die größte Spielbank Deutschlands befindet sich nur 30 Minuten entfernt und liegt in Duisburg.
Allerdings sind wir der Meinung, dass Leverkusen an sich mehr als Duisburg zu bieten hat. Sie planen Ihren Urlaub schließlich nicht um den Casino-Besuch, sondern um die restlichen Tage, an denen Sie ebenfalls Spaß haben wollen. Da das Casino nicht weit weg ist, empfehlen wir Ihnen, ein Hotel in Leverkusen zu buchen. Ist ein Casino Neuland für Sie und ein Split sagt Ihnen gar nichts, dann wollen Sie sich wahrscheinlich mit ein paar Strategien vertraut machen. Wir hätten da im nächsten Punkt einen gemütlichen und ungewöhnlichen Ort für so eine Lektüre.

Eine Strandbar mitten in der Stadt
Für Partylöwen hat die Stadt auch einiges zu bieten. Vor allen Dingen in einer lauen Sommernacht lädt die Sun Island Strandbar zu einem gemütlichen Sonnenuntergang ein. Erkundigen Sie sich aber vorher, ob die Bar offen oder geschlossen hat. Das Wetter spielt natürlich eine entscheidende Rolle.
Ansonsten ist Sun Island von Montag bis Donnerstag von 15 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Am Freitag und Samstag gibt es dann eine Verlängerung bis 23:30 Uhr. Sonntags öffnet die Lokalität bereits um 12 Uhr Mittags, macht aber wieder um 22 Uhr zu. Die Küche ist immer ab 17 Uhr geöffnet. Sonntags können Sie im Sun Island Mittagessen, da die Küche ab 12 Uhr öffnet.

Shoppen bis der Arzt kommt
Ist zum Beispiel das Wetter schlecht, dann müssen Sie dennoch kein Trübsal blasen. Besuchen Sie in so einem Fall die Rathaus-Galerie. Sie ist das größte Einkaufszentrum der Stadt. Die Rathaus-Galerie ist noch relativ jung und wurde erst 2010 eröffnet.
Auf über 22.000 Quadratmetern Einkaufsfläche mit 120 Fachgeschäften sollte für jeden etwas dabei sein. Natürlich können Sie sich in dem komplex auch verköstigen lassen. Kurz gesagt, können Sie in der Rathaus-Galerie locker einen ganzen Tag lang verbringen und Ihnen wird mit Sicherheit nicht langweilig.

Ein Wahrzeichen der Stadt Herz-Jesu-Kirche
Die im Oktober 1929 geweihte Herz-Jesu-Kirche mit dem 45 Meter hohen Backsteinturm gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Das Schiff ist 17,5 Meter hoch und 60 Meter lang. Geplant hatte das Gebäude der Architekt Bernhard Rotterdam.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 14.08.2017 22:11 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter