Stadtplan Leverkusen
10.08.2017 (Quelle: Polizei Duisburg)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche Hitdorf  Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche >>

Wasserschutzpolizei sucht Zeugen - Gewässer- und Bodenverunreinigung im Rhein durch alte Speiseöle


Die Wasserschutzpolizei sucht Zeugen, die Angaben zum Verursacher der Gewässer- und Bodenverunreinigung im Rhein zwischen Leverkusen und Düsseldorf machen können.

Ein Angler benachrichtigte am letzten Sonntag (6. August) die Polizei, als er eine fettige Substanz am Ufer des Rheins in Monheim entdeckte. Beim Gewässerüberflug mit dem Polizeihubschrauber konnten Ablagerungen auf einer Strecke von 20 Kilometern zwischen Leverkusen und Düsseldorf erkannt werden.

Nach ersten Analysen gehen die Ermittler der Wasserschutzpolizei davon aus, dass Unbekannte unerlaubt Altöle/Speiseöle, wie sie in der Gastronomie zu finden sind, im Rhein entsorgt haben. Zeugen berichteten, dass die fettigen Ablagerungen wie altes Frittierfett gerochen haben. Weitere Untersuchungen sind veranlasst, die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat der Wasserschutzpolizei in Duisburg unter der Telefonnummer 0203 / 280-0 oder per E-Mail wsp-zkk.duisburg@polizei.nrw.de entgegen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 10.08.2017 16:05 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter