Stadtplan Leverkusen
03.08.2017 (Quelle: Röhrbein)
<< Tag der Heimat 2017 - Gedenkansprache hält BdV-Präsidiumsmitglied Stephan Rauhut   A3: Nächtliche Sperrungen und Engpässe in Opladen >>

Bayer 04 Leverkusen: Blick auf die neue Saison


Das Trainingslager im österreichischen Zell am See verlief gut, aber kräftezehrend für Bayer 04 Leverkusen. Jetzt liegt der Fokus auf der Vorbereitung für die neue Saison. Die Stimmung ist trotz schlechter Testspielbilanz gut. In der ersten Pokalrunde trifft der Verein auf den Karlsruher SC. Einen Gegner, den Trainer Herrlich nicht unterschätzt. Stattdessen warnt er vor dem Drittligisten und ruft zur Seriosität auf.

Dürftige Leistung in Testspielen
Die Testspielbilanz der Werkself von Leverkusen dürfte so manchen Fan beunruhigen. Auf einen Sieg wartet man bislang vergeblich. Während es die Mannschaft gegen den Erstligisten der Türkei Antalyaspor zu einem 1:1 geschafft hat, mussten die Leverkusener gegen Lazio Rom drei Gegentore wegstecken und brachten selbst nur eines zustande. Die Würzburger Kickers schossen ebenfalls drei Tore, verhinderten darüber hinaus sogar jegliches Gegentor von Leverkusen. Zweitligist SV Sandhausen, der seine Überlegenheit gegen Ende des Spiels verdeutlichte und insgesamt einen frischeren Eindruck machte, siegte über die Elf von Trainer Herrlich mit 3:2. Gegen Regionalligist Bonner SC erzielte sein Team immerhin ein Unentschieden.
Herrlich und Sportchef Rudi Völler lassen sich von diesem Resultat dennoch nicht aus der Ruhe bringen. Insgesamt sollten Testspiele nicht überbewertet werden. Unter anderem nennt Völler in Hinblick auf das Spiel gegen den türkischen Erstligisten den massiven Spielerwechsel als Grund für das Unentschieden. Auch bei der Niederlage gegen Lazio Rom herrschte Dauerwechsel. „Heiko Herrlich wechselte zur Pause acht Mal, lediglich Leno, Wendell und Volland durften zunächst weiterspielen“, schreibt Kicker unter http://www.kicker.de/. Trainer Herrlich nimmt die Schlappe gegen Lazio auf seine Kappe und führt diese darauf zurück, dass die Mannschaft aufgrund harter Trainingstage zuvor, überanstrengt gewesen sei.
Ein fader Beigeschmack bleibt. Die Spieler um Herrlich scheinen derzeit noch nicht in der Lage zu sein, teilweise unterlegene Teams zu dominieren, obwohl sie in vielerlei Hinsicht besser sind. Schwächen offenbaren sich sowohl in der Defensive als auch im Sturm. Während es den Stürmern an Ideen und Kreativität zu mangeln scheint, lässt die Abstimmungsarbeit der Defensive zu wünschen übrig. Bleibt abzuwarten, ob die Mannschaft ihre Leistung beim nächsten Testspiel am 5. August gegen den spanischen Erstligisten Celta de Vigo anlässlich der Saisoneröffnung verbessern kann, um die Fans von ihrem Können zu überzeugen. Letztere haben derweil noch die Chance den Weg in die BayArena zu finden und sich die Partie gegen die Spanier um 14 Uhr live anzuschauen. Tickets sind im offiziellen Ticketshop https://ticketshop.bayer04.de/ erhältlich. Auch für die bevorstehenden Spiele gegen die Karlsruher sowie den FC Bayern München können sich Vereinsanhänger derzeit Karten sichern. Die aktuellen Trikots der Bayer 04 Leverkusener sind ebenfalls im Internet unter https://www.trikot-shop24.de/ erhältlich.


Mit guter Stimmung ins erste Pflichtspiel
Egal ob Herrlich, Völler oder einzelne Spiele: Über die gute Stimmung innerhalb des Kaders sowie im Umfeld scheinen sich alle einig zu sein. Leistungsstarke Spieler wie Neuzugang Sven Bender, Benjamin Henrichs oder Jamaikaner Leon Bailey, der insbesondere im Zweikampf seine Klasse zeigt, haben ihren Teil dazu beigetragen. Eine angenehme Atmosphäre allein, wird der Mannschaft gegen den Karlsruher SC jedoch nicht reichen. Wenn Bayer am 11. August gegen den Drittligisten auf dem Platz steht, sind in erster Linie volle Konzentration und Leistung gefragt. Herrlich betont, dass derzeit nicht der Saisonauftakt in der Bundesliga gegen Bayern München am 18. August die volle Aufmerksamkeit der Mannschaft erfordert, sondern zunächst die Hürde gegen die Karlsruher gemeistert werden muss. Er appelliert an die Seriosität seines Teams und erklärt, dass der KSC nicht zu unterschätzen sei.

Spiele Bayer 04 Leverkusen der kommenden Wochen:
HeimspieleAuswärtsspiele
26.8.17 gegen TSG 1899 Hoffenheim 11.08.17 gegen Karlsruher SC
17.9.17 gegen SC Freiburg 18.08.17 gegen FC Bayern München
24.9.17 Hamburger SV 09.09.17 gegen 1. FSV Mainz 05





Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 08.08.2017 15:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter