Stadtplan Leverkusen
01.08.2017 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Das Sommerloch ist da – Debatte um Umbenennung der Gesamtschule Schlebusch   Wohnungsoptimierungen für Senioren >>

Kanal-Haie unterwegs


Zurzeit klingeln ungebetene Gäste an Leverkusener Haustüren: Drückerkolonnen, die Kanalsanierungen zu einem niedrigen Pauschalpreis anbieten. Oft wird zu einem sofortigen Vertragsabschluss gedrängt. Die Technischen Betriebe Leverkusen (TBL) warnen davor, sich derart überrumpeln zu lassen. Erfahrungsgemäß seien die Köderangebote nur der Türöffner, der es erlaube, Folgeaufträge zu einem stark überhöhten Preis abzurechnen.

Zwar müssen Hausbesitzer tatsächlich den privaten Teil des Kanals bis zum Anschluss an das öffentliche Netz regelmäßig untersuchen und warten lassen. Für diese Arbeiten steht aber eine große Anzahl seriöser Firmen zur Verfügung, von denen sich jeder Interessent Angebote einholen und diese in aller Ruhe vergleichen kann.

Zu diesem Thema rät die Verbraucherzentrale: http://www.verbraucherzentrale.nrw/kanalhaie


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 01.08.2017 15:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter