Stadtplan Leverkusen
11.07.2017 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< „Lesen verleiht Flügel“: Lucky!   Handball-Elfen und Deutsche Krebshilfe gehen weiter gemeinsame Wege >>

TSV-Quintett bei U23-EM gefordert


Konstanze Klosterhalfen gegen Lokalmatadorin Sofia Ennaou, das könnte eines der packendsten Duelle bei den U23-Europameisterschaften werden, die von Donnerstag bis Sonntag im polnischen Bydgoszcz stattfinden. Auf dem Papier ist die Leverkusenerin mit der erstaunlichen läuferischen Bandbreite jedoch leicht favorisiert. Auch Caroline Klein und Torben Blech haben Medaillen-Chancen. Insgesamt wird der TSV Bayer 04 Leverkusen durch fünf Aktive bei den kontinentalen Junioren-Titelkämpfen vertreten.

Bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt hat Konstanze Klosterhalfen am Sonntag einmal mehr bestätigt, dass sie sich in absoluter Top-Form befindet. Wer bei der nun anstehenden U23-EM in Bydgoszcz über 1.500 Meter gewinnen will, muss die 20-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen hinter sich lassen – ein schwieriges Unterfangen. Die Athletin von Sebastian Weiß führt mit ihrer Bestzeit von 3:59,30 Minuten die Meldeliste an und hat dabei fast sechs Sekunden Vorsprung auf Sofia Ennaoui (Polen; 4:05,03 min). Allerdings war die U23-Cross-Europameisterin im vergangenen Jahr schon schneller, kam sie damals doch auf flotte 4:01,00 Minuten. Hinzu kommt, dass die Lokalmatadorin die bekanntlich sehr enthusiastischen polnischen Leichtathletik-Fans im Rücken haben dürfte. Wenig Aufschluss werden wohl die Vorläufe am Freitag um 11.20 Uhr bieten. Das Finale ist für Sonntag 17.05 Uhr angesetzt.

Sozusagen als Eisbrecherin fungiert Caroline Klein, die am Donnerstag um 10 Uhr zur ersten Disziplin des Siebenkampfes antritt. Die Deutsche U23-Meisterin, die bei Markus Irrgang trainiert, wird in der Meldeliste mit ihrem Hausrekord von 6.007 Punkten an zweiter Position geführt. Vorn liegt die Belgierin Hanne Maudens, die es bereits auf 6.113 Zähler gebracht hat. Die Entscheidung fällt beim abschließenden 800-Meter-Lauf, der am Freitag gegen 18 Uhr gestartet wird.

Drei Konkurrenten haben bislang eine bessere Punktzahl vorgelegt als der amtierende Deutsche Zehnkampf-Meister Torben Blech. Bestätigt der Schützling von Axel Berndt seine 7.872 Zähler, ist er durchaus ein Edelmetall-Aspirant. Die Entscheidung fällt am Sonntag gegen 19 Uhr.

Daniel Hoffmann, der Deutsche U23-Meister über 100 Meter, steht mit seinem Hausrekord von 10,39 Sekunden an 14. Stelle der Meldeliste. Der Schützling von Tobias Kofferschläger darf sich demnach beträchtliche Hoffnungen machen, den Vorlauf am Donnerstag um 11.10 Uhr zu überstehen und ins Semifinale am Donnerstagabend um 19.40 Uhr einzuziehen. Seinen zweiten Einsatz im Nationaltrikot hat Daniel Hoffmann möglicherweise in der 4x100-Meter-Staffel, die am Sonntag gegen 15 Uhr um den Einzug ins Finale kämpft, das dreieinhalb Stunden später ausgetragen wird. Beträchtliche Hoffnungen auf einen Staffeleinsatz macht sich auch Kai Köllmann.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 11.07.2017 21:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter