Stadtplan Leverkusen
30.06.2017 (Quelle: Strassen.NRW)
<< 31. Opladener Bierbörse®, 11.-14.08.2017   Sitzung des Ausschusses für Anregungen und Beschwerden am 06.07.2017 entfällt >>

A1-Rheinbrücke: Umbau der Schrankenanlage auf der Industriestraße in den Sommerferien


Der Landesbetrieb Straßenbau NRW nutzt gemeinsam mit der Stadt Köln die verkehrsarme Zeit während der Sommerferien und der Ford-Werksferien im August, um die LKW-Sperranlage auf der Industriestraße umzubauen und zu erweitern. Ab Samstag (29.7.) werden zunächst die Fahrbahndecke der Industriestraße und die Entwässerung erneuert. Gleichzeitig wird die Verbindungsrampe von der Industriestraße (Fahrtrichtung Chorweiler) auf die A1 in Richtung Dortmund instandgesetzt. Abschließend wird die Schrankenanlage neu aufgebaut und um eine Spur erweitert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August.

Während der Sanierungs- und Umbaumaßnahmen steht den Verkehrsteilnehmern auf der Industriestraße in Richtung Chorweiler nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Zudem ist die Auffahrt von der Industriestraße auf die A1 in Richtung Dortmund gesperrt. In der ersten Bauphase (29.7.-12.8.) kann auch die Abfahrt von der Industriestraße auf die Emdener Straße nicht genutzt werden. Umleitungen sind mit Rotem Punkt ausgeschildert.
Die Zufahrt von der Emdener Straße (Turbokreisel) auf die Industriestraße in Richtung Chorweiler wird im Zuge des Umbaus dauerhaft geschlossen. Verkehrsteilnehmer können über die Geestemünder Straße auf die Industriestraße in Richtung Norden auffahren.
Nach der Erweiterung der Schrankenanlage kann künftig zweistreifig auf die Verbindung zur A1 (Fahrtrichtung Dortmund) aufgefahren werden. Weiterhin steht eine freie Fahrspur in Richtung Chorweiler zur Verfügung. Insgesamt wird die Leistungsfähigkeit der Anlage gesteigert, die Häufigkeit der Auslösungen herabgesetzt und somit der Verkehrsfluss deutlich verbessert.

Hintergrund:
Die Rheinbrücke Leverkusen ist seit drei Jahren für Fahrzeuge, die schwerer als 3,5 Tonnen sind, gesperrt. Weil aber bis Herbst 2016 immer noch täglich bis zu 150 schwere Fahrzeuge über die Brücke fuhren, was zu weiteren schwerwiegenden Schäden geführt hat, wurden für alle Fahrbeziehungen Schrankenanlagen aufgebaut, um diese Überfahrten zu verhindern. Mittlerweile wurden mehr als 25.000 LKW an der Überfahrt der Leverkusener Rheinbrücke gehindert.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 01.07.2017 10:43 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter