Stadtplan Leverkusen
27.06.2017 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< LEV kontra Raststätte lädt zur Demo ein   Beisicht wieder PRO KÖLN-Mitglied >>

Leverkusen ist die 489. Fair Trade Stadt in Deutschland - Feier zeigt die Vielfalt vor Ort


Im April erhielt Leverkusen die Zertifizierung als „Stadt des fairen Handels“, jetzt kann Oberbürgermeister Uwe Richrath offiziell die Urkunde von Manfred Holz, Ehrenbotschafter von Transfair e.V., entgegennehmen. Der Beschluss, sich um den Titel als Fair Trade Stadt zu bewerben, ging auf die Initiative von 80 Vereinen und Organisationen unter der Federführung des „Arbeitskreises Eine Welt Leverkusen“ zurück. Viele von ihnen präsentieren sich auch bei der Feier anlässlich des neu erworbenen Titels. An ihren Ständen im Gartensaal des Schlosses Morsbroich wurden sowohl Informationen als auch Produkte angeboten.

Bei den Ausstellern warenaußerdem spezialisierte Einzelhandelsgeschäfte aber auch große Lebensmittelmärkte und Warenhäuser mit ihren fair gehandelten Produkten vertreten. Die Verbraucherzentrale führte durch den Dschungel der Label für fair gehandelte Produkte.

Das Programm präsentierte den Kabarettisten Wilfried Schmickler und in Kooperation mit dem Kunstverein eine Modenschau von „Himbeertörtchen“. Ein Buffet aus fair gehandelten Produkten rundete zusammen mit den Auftritten von „Afinar es Cobarde“ und der Bläsergruppe der Gesamtschule Schlebusch den Abend ab.

Der Weg zur Auszeichnung
Am 22. Juni 2015 stimmte der Rat mit großer Mehrheit dem Antrag zu, Leverkusen solle „in einer globalisierten Welt einen Beitrag zum fairen Handel leisten und das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger für sozial gerechte und umweltschonende Produktionsbedingungen und Handelsstrukturen schärfen.“ Seitdem wird im Büro des Oberbürgermeisters sowie bei der Ratssitzung fair gehandelter Kaffee und ein weiteres fair gehandeltes Produkt angeboten.

Am 12. April 2016 trat erstmalig die Steuerungsgruppe unter Vorsitz des Oberbürgermeisters zusammen. Um festzustellen wie viele Angebote von „fairen“ Produkten und Aktivitäten zur Förderung des Eine-Welt-Gedankens es in Leverkusen gibt, führte sie mit Unterstützung des Eine-Welt-Arbeitskreises und der Wirtschaftsförderung Leverkusen eine Umfrage durch. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Leverkusen hat die Kriterien für die Bewerbung mehr als erfüllt: 57 Einzelhandelsgeschäfte, 17 Gastronomiebetriebe, drei Schulen, zwei Kirchengemeinden und drei Vereine bieten fair gehandelte Produkte an und führen Aktionen durch.

Entsprechend reibungslos durchlief Leverkusen das Zertifizierungsverfahren, das in einer Stadt der Größe Leverkusen für eine erfolgreiche Bewerbung voraussetzt, dass mindestens 27 Einzelhandelsgeschäfte sowie 14 Gastronomiebetriebe mindestens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten und Fair Trade Produkte in mindestens einer Schule, einem Verein und einer Kirche verwendet werden, sowie Bildungsaktivitäten zum Thema Fairer Handel stattfinden.

Der „Transfair e.V.“ teilte dem Oberbürgermeister daher im April 2017 mit: „Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass die Bewerbung aus Leverkusen von unserem Prüfgremium erfolgreich bestätigt wurde. Somit steht einer Auszeichnung zur Fairtrade Stadt nichts mehr im Wege.“ Leverkusen wird die 489. Fair Trade Stadt in Deutschland. Die Kampagne „Fairtrade Towns“ gibt es mittlerweile in 25 Ländern mit über 2.000 Fairtrade Towns, darunter London, Rom, Brüssel und San Francisco.

Nächste Aktionen
Vom 15. bis 29. September 2017 findet bundesweit vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband die 16. Faire Woche statt. In diesem Jahr rücken die wirtschaftlichen Perspektiven für die Produzenten und Produzentinnen im Globalen Süden in den Mittelpunkt. Die konkrete Beteiligung Leverkusens wird zurzeit erarbeitet. Fest steht aber schon jetzt, dass der der Arbeitskreis Eine Welt Leverkusen in Zusammenarbeit mit der Stadt Leverkusen die Herausgabe eines „FairFührers Leverkusen“ plant. Dem können Leverkusenerinnen und Leverkusener entnehmen, in welchen Geschäften und Gastronomie-Betrieben sie welche fair gehandelten Produkte finden. Das Sortiment wurde beim Leverkusener Einzelhandel und Gastronomiebetrieben im Zuge des Zertifizierungsverfahrens mit abgefragt und wird aktuell noch ergänzt.




3 Bilder, die sich auf Leverkusen ist die 489. Fair Trade Stadt in Deutschland - Feier zeigt die Vielfalt vor Ort beziehen:
27.06.2017: Modenschau
26.06.2017: Fair-Saft
26.06.2017: FairTrade, Anstecker

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 12.07.2017 12:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter