Stadtplan Leverkusen
07.05.2017 (Quelle: Europa-union)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche   Lützenkirchen blüht auf – CDU-Ortsverband übernimmt Patenschaft für Grünstreifen im Dorf >>

Leverkusens Europa-Union zum Europatag am 9. Mai: „Europas Zukunft liegt in unseren Händen!“


„Europa hat schon bessere Zeiten gesehen. Die Freude am Europatag lassen wir uns dennoch nicht nehmen“, sagt Dr. Hans Georg Meyer, Vorsitzender der Europa-Union Leverkusen. „Zwar stehen EU-Austrittsverhandlungen mit Großbritannien vor der Tür und ein großer Teil der französischen Bevölkerung wird einer rechtsextremen und EU-feindlichen Politikerin das Vertrauen aussprechen. Die Mehrheit der europäischen Bürgerinnen und Bürger will aber nach wie vor ein Vereinigtes Europa, in Deutschland sogar eine deutliche Mehrheit. Es bleibt dabei: Wir feiern den Europatag am 9. Mai“, erklärt Dr. Hans Georg Meyer.

„Es gibt keinen Grund zu resignieren. Wir haben unsere Zukunft selbst in der Hand und erst, wenn wir das vergessen, ist sie wirklich in Gefahr“, unterstreicht Meyer. Jeder und jede einzelne könnten dazu beitragen, dass die Gräben in Europa wieder geschlossen würden. „Pflegen wir unsere grenzüberschreitenden Freundschaften und interessieren wir uns für die Sorgen unserer europäischen Nachbarn! Zeigen wir Flagge für Europa! Es gibt starke Argumente, mit denen wir Nationalismus und EU-Feindlichkeit entgegentreten können. Ob im Alltag, bei Kundgebungen oder in den sozialen Medien: Populismus und Europafeindlichkeit können nur dort gedeihen, wo sie keinen Widerspruch ernten. Die EU braucht mutige Bürger, die sich offen zu der europäischen Idee und den europäischen Werten bekennen“, appelliert der Vorsitzende der Europa-Union Leverkusen.

Sein besonderer Appell richtet sich an die Bezirksvertretung 2 in Opladen. Sie hat es in der Hand, bei ihrer Sitzung am 9. Mai der neuen Bahnallee den Namen „Europaallee“ zu geben. Diesen Vorschlag der Stadtverwaltung Leverkusen, die langfristig für Leverkusen den schmückenden Namen „Europastadt“ anstrebt (Beleg?), wollen einige Opladener Lokalpatrioten nicht unterstützen. Dies sei lokalpolitisch verständlich, aber eindeutig europafeindlich, betont Meyer – und hofft auf die Einsicht der Mitglieder des Leverkusener Stadtbezirks 2, am Europatag für Europa zu stimmen. Und bittet um zahlreiche Teilnahme bei der Sitzung der Bezirksvertretung 2 in Opladen.
Der Antrag, die neue Bahnallee nicht "Europa-Allee" sondern "Am alten Bahnbetriebswerk" zu nennen wurde u.a. vom stellvertretenden Vorsitzenden der Europa-Union, Lucas Melzig, gestellt.

Die öffentliche Sitzung der Bezirksvertretung II findet am Dienstag, 09. Mai um 16:00 im Verwaltungsgebäude Goetheplatz, 1. OG, Raum 107 statt



3 PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
24.04.2017: Antrag Am alten Bahnbetriebswerk und Bahnhofsplatz
13.04.2017: Antrag Straßenbenennungen Opladen
13.04.2017: Lageplan neue Straßen Bahnstadt West

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 17.07.2017 08:21 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter