Stadtplan Leverkusen
08.04.2017 (Quelle: Polizei)
<< Krankheit der Jugend   Atelier BAGO nimmt an LEVliest teil >>

Große Menge verdächtiger Substanz beschlagnahmt


Vorläufige Analyse deutet auf beträchtlichen Drogenfund hin

Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei Köln heute Nachmittag (8. April) auf dem Gelände eines Großhändlers in Leverkusen-Opladen eine große Menge einer pulverförmigen Substanz beschlagnahmt. Vorläufigen Analysen der eingesetzten Polizisten zur Folge, könnte es sich bei dem Pulver um Betäubungsmittel handeln.

Gegen 15.30 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und machte Angaben zu verdächtigem Pulver auf dem Werksgelände. Alarmierte Polizisten fanden große Mengen der in Warenverpackungen versteckten Substanz. Kriminalbeamte begaben sich umgehend zum Einsatzort und nahmen dort die Ermittlungen auf. Die Einsatzkräfte durchsuchten die Liegenschaft und beschlagnahmten das aufgefundene Pulver.

Die abschließende Analyse der Substanz steht noch aus. Die genaue Menge des beschlagnahmten Pulvers ist ebenfalls noch nicht endgültig bestimmt. Die Ermittlungen zu dem Fund dauern an. Weitere Informationen sind nicht vor Montagvormittag (10. April) zu erwarten.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
10.04.2017: Größter Drogenfund in der Kölner Kriminalgeschichte

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.04.2017 16:54 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter