Stadtplan Leverkusen
07.04.2017 (Quelle: Chemion)
<< Mittelstandsdialog: Lösungsansätze für Ressourceneffizienz und Klimaschutz   Krankheit der Jugend >>

Vier Prima H3 Hybridlokomotiven bei Chemion im Einsatz


Volle Leistung bei halb so viel Emissionen

Künftig sind bei der Chemion Logistik GmbH vier emissionsarme und umweltfreundliche Prima H3 Hybridlokomotiven der Firma Alstom Transport GmbH im Einsatz. Am 01. April 2017 wurden die Loks an Chemion in Leverkusen ausgeliefert und ausgiebig getestet. Nach der offiziellen Abnahme am 07. April 2017 sind die Hybridloks nun in Betrieb genommen.
Die modernen Schienenfahrzeuge ersetzen bei Chemion einen Teil der vorhandenen Lokomotiven-Flotte mit veralteter Technologie. Alle vier Prima H3 Hybridlokomotiven sorgen für eine deutlich spürbare Geräuschreduzierung und leisten einen wichtigen Beitrag zum umweltfreundlichen Güterverkehr.
Die Prima H3 ist mit einem sparsamen 350 kW Dieselgenerator und einer Batterie ausgestattet. Der Dieselgenerator lädt die Batterie und kann auch direkt den Elektromotor für Spitzenlasten antreiben. Damit ist die Lok für den schweren Rangierbetrieb bestens ausgerüstet.
Je nach Einsatz läuft die dreiachsige Hybridlokomotive 50 bis 70 Prozent im Batteriebetrieb. Somit ist ein geräuscharmer Schienenverkehr beispielsweise in der Nähe von Wohnvierteln möglich. Für eine deutliche Geräuschreduzierung sorgen auch der ruhigere Lauf der Lok sowie der harmonischere Signalton – keine Druckluftpumpe mehr, sondern ein Läuten.
Zudem erfolgt eine deutliche Reduzierung von CO2-Emissionen: Um bis zu 70 Prozent wird der Schadstoffausstoß gesenkt. Der 350 kW Dieselgenerator erfüllt die Abgasnorm Stufe IIIB und wurde für zukünftige Abgasnormen gebaut. Auch in ökonomischer Hinsicht lohnt sich die Anschaffung: Die Prima H3 verbraucht bis zu 50 Prozent weniger Kraftstoff. Dabei erreicht sie eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern.
„Für die Anwohner sowie für die Mitarbeiter von Chemion wird es dank des umfassenden Batteriebetriebs der neuen Hybridloks deutlich angenehmer“, freut sich Uwe Menzen, Geschäftsführer der Chemion Logistik GmbH. „Außerdem leistet Chemion einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag zur Schonung unserer Ressourcen und bleibt dabei wirtschaftlich effizient“, ergänzt Frank Lambertin, Betriebsleiter Bahnlogistik und Eisenbahnbetriebsleiter bei Chemion.
Die vier Prima H3 Hybridlokomotiven kommen an den Chemion-Standorten in Leverkusen, Dormagen, Krefeld-Uerdingen und Wesseling zum Einsatz. Alstom übernimmt die Wartung über einen Zeitraum von acht Jahren.


2 Bilder, die sich auf Vier Prima H3 Hybridlokomotiven bei Chemion im Einsatz beziehen:
07.04.2017: Chemion-Hybridloks
07.04.2017: Hybridloks auf Überführungsfahrt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 07.04.2017 23:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter