Stadtplan Leverkusen
31.03.2017 (Quelle: Werkselfen)
<< Mischa Vernov mit neuem Trio   Irlandfreunde Leverkusen beteiligen sich an LEVliest >>

Werkselfen wollen positive Serie fortsetzen und mit Göppingen gleichziehen


Die Werkselfen haben in den beiden letzten Spielen der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) beste Werbung für sich betrieben. Am Samstagabend (20 Uhr, Ostermann-Arena) empfängt die Mannschaft von Cheftrainerin Renate Wolf den Tabellennachbarn Frisch Auf Göppingen. Mit einem weiteren Erfolg wollen sich die Werkselfen nicht nur für die 27:30-Hinspielniederlage revanchieren sondern mit dem Team aus Baden-Württemberg punktetechnisch gleichziehen.
Zwei Siege in Folge hat die Mannschaft von Renate Wolf eingefahren. Auf den 22:17-Erfolg gegen die Neckarsulmer Sport-Union folgte nach der Länderspielpause am vergangenen Samstag ein 27:25-Erfolg bei der heimstarken HSG Blomberg-Lippe. Vor allem die deutschen Nationalspielerinnen im Trikot der Werkselfen unterstrichen in Ostwestfalen einmal mehr ihre Ambitionen auf einen Platz im Kader von Michael Biegler bei der Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr vom 01. bis zum 17. Dezember in Deutschland ausgetragen wird. Katja Kramarczyk ist der erhoffte Rückhalt, der dem Team Sicherheit gibt. Und Linkshänderin Jennifer „Jeje“ Rode hatte mit ihrer starken Leistung und elf Treffern in Blomberg maßgeblichen Anteil am Auswärtssieg.
Am Samstagabend (20 Uhr, Ostermann-Arena) empfangen die Werkselfen zu ungewohnter Zeit Frisch Auf Göppingen. Die Handballerinnen mussten der für Sonntagnachmittag um 17.30 Uhr in der BayArena angesetzten Fußball-Bundesligapartie zwischen dem TSV Bayer 04 Leverkusen und dem VfL Wolfsburg ausweichen.
„Göppingen hat eine richtig gute Hinrunde gespielt“, lobt Renate Wolf den kommenden Gegner, der inzwischen auf Platz acht abgerutscht ist und 16:20 Punkte aufweist. „Im Hinspiel sind uns einfach zu viele Fehler unterlaufen und deshalb kam Göppingen zu einem verdienten Erfolg in der EWS-Arena. Am Samstag wollen wir dies nun besser machen und beide Zähler einfahren.“
Jenny Karolius, Zivile Jurgutyte und Pia Adams stehen aufgrund ihrer Verletzungen weiterhin nicht zur Verfügung. Leider fällt U19-Nationalspielerin Mia Zschocke, die sich am Sonntag beim Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft bei Borussia Dortmund einen Muskelfaserriss zuzog, ebenfalls für einige Wochen aus.
Am Samstagabend hofft die Mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen auf die Unterstützung zahlreicher Fans in der Ostermann-Arena. Brings-Fans, die am Freitag das Konzert der Kölner Band in der Ostermann-Arena besuchen, erhalten gegen Vorlage der Eintrittskarte bei den Werkselfen einen reduzierten Eintritt von 7 € statt 10 €.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 31.03.2017 23:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter