Stadtplan Leverkusen
29.03.2017 (Quelle: Gut Ophoven)
<< Rheinanlegesteg in Wiesdorf wird demontiert und instandgesetzt   Geländererneuerung am Radweg oberhalb der Hochwasserschutzwand in Wiesdorf >>

Alles im Griff – auch die Temperatur


Schüler der GGS Dönhoffstraße machen Stadtverwaltung fit in Sachen Klimaschutz

„Sie sollten mehrmals am Tag lüften!“, rät die zehnjährige Energieexpertin Zarlashte den Verwaltungsangestellten im Elberfelder Haus auf der Hauptstraße in Wiesdorf. Die Erfahrung habe sie auch in ihrem Klassenraum gemacht. Dort müsse man alle halbe Stunde Stoß lüften. „Das ist wichtig, damit man sich besser konzentrieren kann“.

Zarlashte ist Energiesprecherin in der GGS Dönhofstraße wie ihre 7 Mitschüler, die am Mittwochmorgen ihr Wissen an die Angestellten der Stadtverwaltung weiter gegeben haben. Im Rahmen des städtischen Projektes „energieLux - Klimaschutz in Leverkusener Schulen und Kindergärten“ werden seit vier Jahren in fast allen Schulen Energiesprecher gewählt und ausgebildet. Bei ihrem Besuch im Elberfelder Haus informierten die kleinen Klimaschützer über das richtige Lüften und Heizen und wie die Mitarbeiter am klimafreundlichsten zur Arbeit kommen.

Der 9-jährige Osman empfiehlt mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto zu fahren. Man könne Schleichwege nutzen und sei so schneller am Ziel. „Außerdem ist das viel billiger und umweltfreundlicher“, sagt er voller Überzeugung. Zehn weitere wichtige Klimaschutztipps für das Büro und den Weg zur Arbeit haben die acht Kinder der GGS Dönhoffstraße im Gepäck.

Nach ihrem kurzen Vortrag verteilten die Energieexperten Poster mit den Energiespartipps für die Büroflure und kleine Aufkleber für die Fenster, auf denen an das richtige Heizen und Lüften erinnert wird. In einigen Monaten kommen wir wieder und überprüfen, ob unsere Tipps befolgt werden, so Meike Schöpf vom NaturGut Ophoven. „Es sind oft nur kleine Verhaltensweisen, die wir ändern müssen um das Klima zu schützen. Meist sparen wir dabei auch noch Kosten“, so Britta Demmer, die das EnergieLux-Projekt koordiniert. Es gehe beim Klimaschutz nicht um Verzicht, sondern um den klugen Umgang mit unseren Ressourcen.

Noch weitere energieLux-Besuche in der Verwaltung stehen an: In zwei Monaten werden die kleinen Klimaschützer Ideen zum Thema Müllvermeidung und Recycling sowie Stromsparen im Büro mitbringen. Im neuen Schuljahr sollen dann auch die anderen Verwaltungsgebäude in Leverkusen besucht werden.

Hintergrund: energieLux - Klimaschutz in Leverkusener Schulen und Kindergärten
In Schulen und Kindergärten wird seit dreieinhalb Jahren bereits erfolgreich das Klimaschutzprojekt „energieLux – Energiesparen in Leverkusener Schulen und Kindergärten“ umgesetzt. 28 Schulen und 9 Kindergärten nehmen an dem städtischen Projekt teil. Im vergangenen Jahr konnten durch energieeffizientes Verhalten und bauliche Maßnahmen über vier Mio. Kilowattstunden Heizenergie und Strom eingespart werden. Weitere Informationen unter www.energieLux.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 07.04.2017 16:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter