Stadtplan Leverkusen
28.03.2017 (Quelle: CDU Opladen)
<< Erneuter Stauende-Unfall auf A1 bei Burscheid   Kartenbüro im Forum am 5. April nicht geöffnet >>

Wertvolle Bürgerhinweise führen zu mehr Sicherheit in Opladen


Die CDU in Opladen hat am vergangenen Wochenende in der Fußgängerzone die Bürger aufgerufen, an der Aktion „Licht schafft Sicherheit“ teilzunehmen. Hierbei bekommt jeder Interessent eine Postkarte, bei der er einen Ort in Opladen benennen kann, an dem mehr Licht aber auch Videoüberwachung für mehr Sicherheit vor allem in den Abendstunden sorgen kann. Ziel der Aktion ist es, Angsträume konsequent zu verringern.
„Über 300 Opladener nahmen an der Aktion teil und informierten sich detailliert am CDU Stand.“, freut sich der Leverkusener Landtagskandidat der CDU Rüdiger Scholz. „Das zeigt aber auch wie sehr das Thema innere Sicherheit in NRW den Bürgern unter den Nägeln brennt.“ Einige Bürger liessen die ausgefüllten Karten mit Verbesserungsvorschlägen direkt am Stand:
Hier wurde unter anderem gefordert:
alle Schulwege in Opladen auf hinreichende Ausleuchtung zu überprüfen,
Eine bessere Beleuchtung des Aufgangs zum Bunkerparkplatz einzurichten
eine Videoüberwachung am Bahnhof zu installieren
eine bessere Beleuchtung der Fahrradstellplätze am Bahnhof vorzunehmen

„Angst ist ein sehr subjektives Gefühl – was für den einen eine vollkommen normale Situation ist, kann für jemand anderen sehr beängstigend sein. Deswegen ist die Befragung der Bürger bei diesem Thema für mich sehr wichtig. Das nicht nur ein Expertenthema, das betrifft uns alle!“ so Scholz abschliessend.
Ein Hinweis führt erst dann zu mehr Sicherheit, wenn er auch umgesetzt wird


2 Bilder, die sich auf Wertvolle Bürgerhinweise führen zu mehr Sicherheit in Opladen beziehen:
25.03.2017: CDU-Infostand
00.00.2016: Licht schafft Sicherheit, Karte


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
02.04.2017: Licht statt Unsicherheit

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 28.03.2017 14:16 von leverkusen.
Bisherige Kommentare
Am 04.04.2017 um 22:42:34 schrieb Oliver Ding:
Kameras bringen keine Sicherheit
Wer weiterhin auf das Sicherheitsplacebo Videoüberwachung setzt, vergisst, dass auch Kameras nur dann etwas Verwertbares sehen können, wenn sie ausreichend Licht zur Verfügung haben. Auch dann können jedoch Kameras kein Verbrechen unterbinden, weil sie lediglich zusehen könnten. Somit sind Kameras weiterhin kein sinnvolles Mittel zur Verbesserung der Sicherheit. Sie können höchstens so tun, als seien sie hilfreich.

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter