Stadtplan Leverkusen
26.03.2017 (Quelle: Werkselfen)
<< Soziale Gerechtigkeit: Kein Eingriff in die gefährliche Giftmüllkippe Dhünnaue   Es gibt keine Maikäfer mehr… >>

Nach starker zweiter Halbzeit fahren Werkselfen verdienten Auswärtssieg bei der HSG Blomberg-Lippe ein


Die Werkselfen haben am Samstagnachmittag den zweiten Sieg in der Spielzeit 2016/2017 gegen die HSG Blomberg-Lippe eingefahren. Die Mannschaft von Renate Wolf gewann nach einer starken Leistung im zweiten Durchgang im Schulzentrum Blomberg mit 27:25 (12:14). Jennifer Rode war mit elf Treffern nicht zu stoppen, Katja Kramarczyk zeigte erneut eine starke Leistung.
In der ersten Viertelstunde der Bundesligapartie zwischen der HSG Blomberg-Lippe und dem TSV Bayer 04 Leverkusen standen die Torhüterinnen im Mittelpunkt: Anna Monz bei den Ostwestfalen und Katja Kramarczyk bei den Werkselfen lieferten sich ein packendes Duell. Beide Keeperinnen parierten einige Würfe und zeigten ihre Klasse. Allerdings hatten die Farbenstädterinnen im Abschluss Wurfpech, trafen häufig nur das Aluminium des
Gehäuses. So konnten sich die Gastgeberinnen über 5:3 bis auf 7:4 und 14:9 absetzen. Vor dem Halbzeitpfiff des Schiedsrichtergespannes Jan Grell und Raphael Piper konnten Kim Braun; Sally Potocki und Anouk de Wiel noch bis auf 12:14 verkürzen.
In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine spannende Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Es war nun das von Andre Fuhr und Renate Wolf erwartete Spiel auf Augenhöhe. Die Werkselfen wurden immer stärker. Jennifer Rode erzielte in der 44. Minute den 19:19-Ausgleich. Wenig später gelang Amelie Berger mit einem sehenswerten Treffer von Rechtsaußen der 20:19-Führungstreffer und Jennifer Rode konnte sogar zum 21:19 nachlegen. Diese Führung brachten die Werkselfen mit einer tollen Mannschaftsleistung ins Ziel und gewannen die Partie bei der HSG Blomberg-Lippe am Ende verdient mit 27:25.
„Im zweiten Durchgang hat sich die Mannschaft toll zurück gekämpft, im Abschluss hatten wir jetzt das notwendige Quäntchen Glück und die richtige Angriffsstrategie. Am Ende haben wir die beiden Punkte verdient mitgenommen“, sagte Renate Wolf nach der Partie. „Kämpferisch haben wir heute überzeugt. Auf die Leistung in der zweiten Halbzeit können wir in den nächsten Spielen aufbauen.“
Den letzten Sieg bei der HSG Blomberg-Lippe feierte der TSV Bayer 04 Leverkusen am 21. September 2013. Damals gewannen die Elfen mit 27:26. Durch den sechsten Saisonsieg zogen die Werkselfen an der HSG-Blomberg-Lippe vorbei und belegen aktuell Platz 9 mit nunmehr 14:22 Punkten.
Am kommenden Samstag kommt es in der Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) zum Duell des TSV Bayer 04 Leverkusen gegen den Tabellennachbarn Frisch Auf Göppingen. Die Partie wird um 20 Uhr in der Ostermann-Arena angepfiffen.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
06.04.2017: Weitere Vertragsverlängerung ist unter Dach und Fach: Kim Berndt bleibt bis 2018

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 26.03.2017 14:55 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter