Stadtplan Leverkusen
06.03.2017 (Quelle: Stadtgeschichtliche Vereinigung)
<< Kanalerneuerung Görlitzer Straße in Opladen beginnt   Bodycams einsetzen gegen die erschreckende Zunahme von Gewalt gegenüber Polizisten >>

Der Postbahnhof Küppersteg


Ein Verkehrs- und Kommunikationsknotenpunkt im gründerzeitlichen Niederwupperkreis

Die Stadtgeschichtliche Vereinigung lädt für Donnerstag, 16. März 2017, um 19.30 Uhr zu einem Vortrag über den Küppersteger Bahnhof ein. Referentin ist Dr. Ellen Lorentz.
Der Küppersteger Bahnhof, im Dezember 1845 eingeweiht, ist der älteste Bahnhof auf Leverkusener Stadtgebiet. Wesentliche Impulse für die Industrialisierung unserer Region gingen von der Bahnstation aus. So siedelte Carl Leverkus seine Ultramarinfabrik auch wegen der Bahnstation in Wiesdorf an, andere Firmen zogen nach. Küppersteg und Bürrig wurden zur größten Gemeinde auf dem heutigen Stadtgebiet.
Der Abend vermittelt ein illustratives Bild von der Einweihung durch den Kaiser bis zum unseligen Abriss dieses wichtigen historischen Gebäudes im Jahr 1990. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, die ein oder andere Frage zu klären.
Der Vortrag ist kostenlos und findet im Rahmen der aktuellen Ausstellung „150 Jahre Bahnhof Opladen“ statt. Die Öffnungszeiten der Villa Römer während der Ausstellungen: samstags von 15 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 16 Uhr.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 21.03.2017 23:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter