Stadtplan Leverkusen
22.02.2017 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Container-Unterkunft Heinrich-Claes-Straße wird eröffnet   Parlamentarisches Patenschafts-Programm >>

„Heiße Eisen“ bei der U20-DM


22 Athletinnen und Athleten umfasst das Aufgebot, mit dem der TSV Bayer 04 Leverkusen am Wochenende (25./26. Februar) bei der deutschen U20-Hallenmeisterschaft mit Winterwurf in Sindelfingen antritt, darunter einige „heiße Eisen“. Hinzu kommen gleich drei Frauen-Trios, die parallel in der 3 mal 800-Meter-Staffel antreten. Das A-Team kämpft als Titelverteidiger erneut aussichtsreich um den Deutschen Meistertitel.
Eine Woche nach ihrem Parforceritt bei der Deutschen Hallen-Meisterschaft der Erwachsenen, wo sie von der Spitze weg über 1.500 Meter in 4:04,91 Minuten einen neuen Deutschen U23-Hallenrekord aufstellte, könnte Konstanze Klosterhalfen am Sonntag den nächsten nationalen Titel einfahren. Jedenfalls gehört die 20-Jährige im Team mit 400-Meter-Vizemeisterin Carolin Walter und Sarah Schmidt im Staffelwettbewerb zum engeren Favoritenkreis. „Wir hoffen auf den Sieg und wollen den deutschen Rekord verbessern“, gibt sich Bayer-Coach Sebastian Weiß optimistisch. „Außerdem hoffen wir, dass auch unsere zweite Staffel aufs Treppchen läuft.“

Bo Kanda Lita Baehre Titelverteidiger
In den Wettbewerben der Jugend ruhen die Leverkusener Hoffnungen vor allem auf Titelverteidiger Bo Kanda Lita Baehre. Der Stabhochspringer wurde am Sonntag bei den Erwachsenen mit der Steigerung auf 5,48 Meter Vierter und avanciert damit nun zum Top-Favoriten. Sean Roth, in der Jahresbestenliste mit 4,90 Metern Vierter, hofft ebenfalls auf einen Podestplatz. Im Speerwurf wird Louisa Gerhard, derzeit Nummer drei der nationalen Bestenliste, weit vorn erwartet. Ronja Sowalder kommt im Diskuswurf für Edelmetall in Frage und hat auch mit der Kugel gute Aussichten auf eine vordere Platzierung.
Jennifer Montag hat die Finalteilnahmen im Weitsprung und über 60 Meter als Ziel. Zudem soll es mit der 4 mal 200-Meter-Staffel möglichst weit nach vorn gehen. „Wenn sie das Brett trifft, ist viel möglich. Und eine Medaille im Sprint ist auch vorstellbar“, sagt ihr Trainer Hans-Jörg Thomaskamp. Zum Staffelteam gehören zudem die auch im Hürdensprint ambitionierte Mehrkämpferin Bjarna Liv Lakämper sowie Svenja Schachtschneider, Luisa Stutzke und Pauline Emilia Kreft. Berit Scheid meldet über 1.500 Meter Ansprüche auf einen Platz unter den ersten Sechs an.

Hoffnung auf Nationalmannschafts-Nominierungen
Besonderer Anreiz: Den besten Athleten winken Nominierungen für den U20-Länderkampf Deutschland-Frankreich-Italien am 4. März in Halle/Saale. Im Diskus-, Hammer- und Speerwurf treten tritt dabei auch die U23 an. In dieser Klasse ist ebenfalls davon auszugehen, dass Akteure des TSV Bayer 04 Leverkusen ins Nationalteam berufen werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 25.05.2017 22:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter