Stadtplan Leverkusen
06.02.2017 (Quelle: OGV)
<< PRO NRW Verzichtet auf Teilnahme an NRW Landtagswahl 2017   Italiener mit 22 Kilogramm Marihuana im Wert von 207.000 Euro auf der Autobahn festgenommen >>

Wann schaffen die EU und Deutschland das? Die Herausforderungen und Chancen des Flüchtlingsschutzes


Nach dem 'heißen Herbst' 2015 der Flüchtlingsbewegung ist in 2016 die Zahl neu ankommender Flüchtlinge stark gesunken. Auch aus der öffentlichen Debatte ist das Thema Flüchtlingsschutz weitgehend wieder verschwunden. Heißt dies auch, dass die damit verbundenen Probleme gelöst sind? Ludger Pries argumentiert in seinem Vortrag, dass durch Grenzschließungen und die Verschiebung der 'Flüchtlingskontrolle' auf EU-Anrainerstaaten die tatsächlichen Herausforderungen des Flüchtlingsschutzes nicht gelöst werden. Das St-Floriansprinzip der 'organisierten Nicht-Verantwortung' dominiert weiterhin die Politik der EU und der meisten Mitgliedsstaaten. Dabei birgt die Umsetzung der bestehenden Selbstverpflichtungen der EU im Geiste des 2013 beschlossenen 'Gemeinsamen Europäischen Asylsystems' große Chancen für die EU, Deutschland und die Flüchtlinge, endlich in Europa anzukommen.

Referent: Prof. Dr. Ludger Pries, Ruhr-Universität Bochum

Veranstaltungstermin: Mittwoch, 5. April 2017 um 18:30 19:00 Uhr

im Vortragssaal des Forums Leverkusen, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen

Entgelt: 5,- EUR
OGV


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 28.03.2017 12:49 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter