Stadtplan Leverkusen
09.11.2016 (Quelle: Internet Initiative)
<< Interview mit Stabhochspringer Carlo Paech   Spektrum-Ausstellung eröffnet nächsten Freitag: "Streifzüge" >>

Gedenken an die Reichskristallnacht


Am „Platz der Synagoge“, Ecke Lessingstraße/ Altstadtstraße erinnerte Oberbürgermeister Uwe Richrath heute an die Reichskristallnacht am 09. November 1938 als auch die Opladener Synagoge brannte. Die Repräsentanten der Leverkusener Glaubensgemeinschaften legten ebenso wie der Oberbürgermeister einen Kranz nieder. OB Uwe Richrath legte auch das Gesteck der Antifa nieder. Schüler des Landrat-Lucas-Gymnasiums und der Montanus-Realschule gestalten die Gedenkstunde inhaltlich mit Wortbeiträgen. Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkveranstaltung durch das Klezmer-Ensemble der Musikschule Leverkusen.

Im Anschluß an die Gedenkstunde gingen die Teilnehmer auf einem Weg der Erinnerung durch die Opladener Fußgängerzone an „Stolpersteinen“ vorbei, um der Menschen zu gedenken, die dort früher gelebt haben und von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern ermordet wurden. Die Gedenkveranstaltung fand mit Gebeten und Musik in der Jugendkirche Aloysius-Kapelle ihren Ausklang.


5 Bilder, die sich auf Gedenken an die Reichskristallnacht beziehen:
09.11.2016: Kränze
09.11.2016: Kranz der Religionsgemeinschaften
09.11.2016: Kranz der Stadt
09.11.2016: Gesteck der Antifa
09.11.2016: Kränze

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 09.11.2016 22:29 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter