Stadtplan Leverkusen
30.10.2016 (Quelle: Polizei)
<< Andrea Lunau gibt Ratsmandat zurück   KG Neustadtfunken startet mit fünf neuen Senatoren in die Session >>

Auto stößt mit Rettungswagen zusammen - Fünf Verletzte


Am Samstagmittag (29. Oktober) ist in Leverkusen-Steinbüchel ein VW frontal in einen Rettungswagen gestoßen. Insgesamt wurden drei Personen (41, 78, 93) schwer und zwei (23, 51) leicht verletzt. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam war im Einsatz.

Gegen 11.30 Uhr war ein 93-jähriger Leverkusener mit seinem Golf auf der Brandenburger Straße in Richtung Wilmersdorfer Straße unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt kümmerten sich Rettungssanitäter (23, 51) um eine gestürzte Dame (78) neben dem abgestellten Rettungswagen.
Ein Passant (41) leistete zudem erste Hilfe. Der Golf-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal gegen den Rettungswagen. Durch den Zusammenstoß wurde der Rettungswagen mehrere Meter seitlich nach hinten geschleudert und erfasste dabei die neben dem Auto stehende Personengruppe.

Der 23-jährige Rettungssanitäter rief über Funk seine Kollegen zur Hilfe, die kurze Zeit später am Unfallort eintrafen und sich um die Verletzten kümmerten. Anschließend wurden die zum Teil Schwerverletzten in umliegende Krankenhäuser gefahren. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die Brandenburger Straße zwischen Halenseestraße und Wannseestraße komplett. Gegen 18 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 30.10.2016 12:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter