Stadtplan Leverkusen
21.09.2012 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Lise-Meitner-Gymnasium: Formaldehydbelastung in Ausweichcontainern gemessen   Aleixo-Platini Menga: "Ich sehe die Reha als neuen Wettkampf" >>

Zwei "Schulen der Zukunft" aus Leverkusen


Schulministerin Sylvia Löhrmann hat am Donnerstag, 20. September, der Herzogschule Opladen und dem Landrat-Lucas-Gymnasium (LLG) den Titel "Schule der Zukunft" verliehen. Die zwei Leverkusener Schulen, gehörten zu zehn Schulen aus NRW, die ihre Projekte zum Thema Nachhaltigkeit im Rahmen einer Ehrungsfeier vorgestellt haben und dafür ausgezeichnet wurden.

Die Kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" wird von der Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) in Kooperation mit dem Landesumweltministerium veranstaltet und hat das Ziel, Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Schulen, Kindergärten und außerschulische Institutionen zu verankern. Um sich den Titel "Schule der Zukunft" geben zu können, müssen sich die Schulen mit ihren ökologischen, ökonomischen und/oder sozialen Projekten bewerben und dabei bestimmten Auswahlkriterien gerecht werden. Dazu gehört zum Beispiel die Kooperation mit außerschulischen Partnern.

Die Herzogschule engagiert sich schon seit mehreren Jahren in Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung und wurde bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet. Sie ist am Donnerstag mit ihren elf Energiesprechern an die Wilhelm-Busch-Realschule Zündorf zu der Ehrungsfeier gereist.
"In jedem Schuljahr werden pro Klasse zwei Energiesprecher gewählt, die dafür Sorge tragen, dass beispielsweise der Stromverbrauch in den Klassen auf einem geringen Niveau bleibt. Die Herzogschule führt außerdem eine enge Zusammenarbeit mit dem NaturGut Ophoven, wo die Energiesprecher zu Klimabotschaftern ausgebildet werden", erzählte Susanne Ben Hicham, Lehrerin an der Herzogschule und Initiatorin der Projektbewerbung.
An einem Stand präsentierte die Herzogschule ihre zahlreichen Projekte mit einer Powerpointpräsentation und die Energiesprecher machten mit selbstgestalteten Plakaten auf die Wasserknappheit in Afrika aufmerksam.

"Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Grundgedanke unserer Zeit. Es ist von zentraler Bedeutung ihn mit dem Leben in der Schule zu verknüpfen, damit die Kinder lernen respektvoll mit der Schöpfung umzugehen", sagte Löhrmann nachdem sie bei einem Rundgang durch die Aula der Realschule auch den Stand der Herzogschule besucht hatte.
Auch das Landrat-Lucas-Gymnasium bekam für seine vielseitigen Projekte von der Ministerin den Titel "Schule der Zukunft" verliehen. Regelmäßig besuchen Schüler des LLG das naheliegende Altenheim "Haus Upladin" und bieten den Bewohnern dort Computer- und Handykurse an. "Im Rahmen des generationenübergreifenden Projektes haben die Schüler zusammen mit den Bewohnern auch schon das Wasser in der Wupper untersucht", erzählte Lehrerin Ursula Wintersohl, die sich selbst im schuleigenen Garten engagiert.
Herausragendes Projekt des LLG ist das "Radio LLG". Jeden Freitag wird um 21:04 Uhr im Rahmen des Bürgerfunks von Radio Leverkusen eine Stunde lang die von Schülern produzierte Sendung ausgestrahlt.
Auch am Donnerstag war das Radio-Team auf der Suche nach O-Tönen. Fritz Fromageot aus der Stufe 11 nahm sich mit Kopfhörern und Mikro ausgestattet Sylvia Löhrmann zur Brust. Zu hören ist das Interview am 26. Oktober zu besagter Sendezeit.


4 Bilder, die sich auf Zwei "Schulen der Zukunft" aus Leverkusen beziehen:
20.09.2012: Landrat-Lucas-Gymnasium mit Löhrmann
20.09.2012: Herzogschule mit Löhrmann
20.09.2012: Fritz Fromageot und Sylvia Löhrmann
20.09.2012: Energiesprecher mit Löhrmann

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 01.06.2013 02:14 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter