Stadtplan Leverkusen
28.03.2012 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Stefan Hebbel CDU-Landtagskandidat Berg. Neukirchen  CDU Vorstand in Bergisch Neukirchen neu gewählt >>

Neuregelungen Neukronenberger Straße


Die Bezirksvertretung für den Stadtbezirk II hat in ihrer Sitzung am 13. März hinsichtlich der künftigen Verkehrsregelung im Bereich der nördlichen Neukronenberger Straße mehrheitlich den Beschluss gefasst, das folgende verkehrliche Neuregelungen gelten sollen:

Die Tunneldurchfahrt Neukronenberger Straße wird nicht geschlossen. Stattdessen verbleibt es bei der bislang gewohnten Regelung eines Durchfahrtverbots für Kraftfahrzeuge – allerdings mit dem Unterschied, dass künftig die bisherige Zusatzregelung „Anlieger frei“ im Streckenabschnitt zwischen den Straßen „Flabbenhäuschen„ und „Biesenbach“ entfällt. Die neue Regelung wird zunächst als 3-jährige Versuchsphase erprobt.

Diesen Streckenabschnitt dürfen dann ausnahmslos nur noch Verkehrsteilnehmer mit einer besonderen Ausnahmegenehmigung befahren.

Um jedoch künftig eine gezielte Überwachung dieses Durchfahrtverbots durch die Polizei zu ermöglichen, erhalten berechtigte Anwohner auf Antrag beim Fachbereich Straßenverkehr eine besondere Ausnahmegenehmigung. Die Gebühr hierfür beträgt einmalig 30 Euro. Diese besondere Ausnahmegenehmigung können jedoch nur die Bewohner im oben genannten Bereich – sowie in einem festgelegten Wohnumfeld – erhalten. Hierzu zählen die Bewohner folgender Straßen / Straßenbereiche:

· restliche Neukronenberger Straße,
· „Domblick“,
· Am Köllerweg,
· „Biesenbach“,
· „Flabbenhäuschen“,
· „Claasbruch“,
· „Wiehbachtal“,
· Höhenstraße,
· „Winterberg
· „Unterölbach“,
· „Zauberkuhle“,
· „Zum Claashäuschen“.

Alle übrigen Verkehrsteilnehmer, die hier nicht melderechtlich erfasst sind beziehungsweise wohnen, können keine Ausnahmegenehmigung beantragen oder erhalten. Dies gilt insoweit auch für auswärtige Besucher dieser Wohnbereichs..

Diese Neuregelung hat zur Folge, dass alle sonstigen Verkehrsteilnehmer, die künftig ohne eine solche Ausnahmegenehmigung diesen Streckenabschnitt der Neukronenberger Straße trotz entsprechender Verbotsbeschilderung widerrechtlich als „Abkürzungsstrecke“ für den Schleich- oder Durchgangsverkehr befahren, bei Polizeikontrollen gebührenpflichtig verwarnt werden

Die Ausnahmegenehmigungen im „Postkarten-Format“ werden u. a. mit einem Sicherheits-Hologramm versehen, um etwaige Vervielfältigungen, die eine Straftat darstellen (Urkundenfälschung), zu unterbinden.

Anfragen oder Anregungen zu diesem Beschluss können an den Fachbereich Straßenverkehr, Tel.0214/406-3680, gerichtet werden. Die Neuregelung tritt voraussichtlich zum 1. Juni in Kraft.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Bisherige Kommentare
Am 28.05.2012 um 20:08:59 schrieb Dieter Bramann:
Tunneldurchfahrt Neukronenberger Str.
Wäre es nicht sinnvoll, auf dieser Seite einen Link zum Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung zur Tunneldurchfahrt zu plazieren? Ich habe große Schwierigkeiten, diesen Antrag zu finden!
Mehr als die Telefonnr. hat uns die Stadtverwalung nicht mitgeteilt

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter
Letzte Änderung am 29.06.2013 07:55 von leverkusen.