Stadtplan Leverkusen
12.02.2012 (Quelle: Handball-Elfen)
<< Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund - Leverkusen   Senatorentour der Altstadtfunken >>

Elfen erreichen Viertelfinale im EHF-Pokal


„Ich bin stolz auf meine Mannschaft“, erklärte Elfen-Trainerin Renate Wolf nach dem erfolgreichen Einzug ins Viertelfinale des EHF-Pokals. Nach dem gestrigen 29:22-Hinspielspielerfolg über Astrakhanochka Astrachan geriet auch im Rückspiel der Einzug nicht in Gefahr. Mit einer „geschlossenen Mannschaftsleistung, taktischer Disziplin und einer guten Abwehr“ erreichten die Elfen am Ende auch dank der Toptorschützinnen Laura Steinbach (8/4) und Denisa Glankovicova (6) ein leistungsgerechtes und aufgrund herausragender Torwartleistungen torarmes 22:22 (12:11).

Es dauerte ein wenig, bis die Elfen in die Partie fanden. Astrachan gelangen die ersten drei Treffer der Partie, ehe dann die Bayer-Handballerinnen angeführt von ihrer Mannschaftskapitänin Laura Steinbach, die gleich drei der ersten vier Elfen-Tore erzielte, sich ins Spiel kämpften und beim 5:4 von Denisa Glankovicova erstmals die Führung übernahmen. Es entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, in der auch Natalie Hagel an ihre gute Leistung des Vortages anknüpfte und mit einer knappen 12:11-Führung wurden die Seiten gewechselt.

Wie schon zum Ende des ersten Durchgang, so scheiterten die Elfen auch zu Beginn von Halbzeit zwei ein ums andere Mal an der starken Alexandra Petrukhina. Die Hausherrinnen erwischten so den besseren Start und eroberten sich mit vier Toren in Folge zum 16:14 die Führung zurück. Renate Wolf setzte mit der Einwechslung von Valentina Salamakha einen Impuls und die Keeperin konnte mit wichtigen und teilweise spektakulären Paraden, darunter einem gehaltenen Siebenmeter die Leistung Petrukhinas ausgleichen.

Das Weiterkommen geriet dadurch nicht mehr in Gefahr. In der Offensive zeigte sich zudem die Einwechslung von Franziska Garcia-Almendaris an den Kreis Wirkung. Nach zwei Treffern der quirligen Allzweckwaffe hatte auch der Rückraum mehr Platz und die Elfen legten beim 22:21 wieder den Spielstand vor, doch Astrachan gelang noch der Ausgleichstreffer.

Für die Elfen steht nach einem rundum gelungenen Wochenende nun die Rückreise nach Deutschland an. „Es war ein schönes Wochenende war ein hervorragender Gastgeber. Die Organisation, das Hotel und das Essen waren super“, verteilte auch Team-Managerin Jutta Ehrmann-Wolf ein Lob an die Organisation durch die Hausherren. Am kommenden Dienstag findet in der EHF-Zentrale in Wien die Auslosung für die nächste Runde statt, die dann an den ersten beiden Wochen im März ausgespielt wird.

Tore: Steinbach 8/4, Glankovicova 6, Egger 2, Krause 2, F. Garcia 2, Zapf 1, Hilster 1



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
16.02.2014: EHF-Pokal: Die Elfen spielen zweimal in Astrachan

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter
Letzte Änderung am 12.02.2012 14:25 von leverkusen.