Stadtplan Leverkusen
05.06.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Molitor bestätigt WM-Norm   Schembera siegt bei Regensburger Windlotterie >>

Ausstellung "Schlesische Städtebilder und zusätzliche Ansichten von Ratibor" eröffnet


Soeben hielt Oberbürgermeister Buchhorn im CBT-Wohnhaus Upladin anläßlich der Ausstellungseröffnung „Schlesische Städtebilder und zusätzliche Ansichten von Ratibor“ folgende Rede

"Sehr geehrter Herr Born,
Sehr geehrte Frau Findeisen,
sehr geehrter Herr Pawelka,

gern habe ich die Einladung angenommen, zur Eröffnung der Ausstellung „Schlesische Städtebilder“, die hier im Wohnhaus Upladin bis zum 6. Juli zu sehen sein wird, zu Ihnen zu sprechen.

Von besonderem Interesse für mich als Oberbürgermeister ist natürlich, dass in dieser interessanten Ausstellung, die das Stadtbild verschiedener schlesischer Städte vergleicht, auch historische Ansichten unserer Partnerstadt Ratibor zu sehen sind.

Und wie ich höre, werden die Ratiborer Ansichten zusätzlich um ganz aktuelle zeitgenössische Fotografien ergänzt, die die Partnerschaftsinitiative Leverkusen-Ratibor in dieser Woche von ihrer inzwischen 10. Bürgerreise nach Ratibor mit nach Hause gebracht hat.

Ich darf Sie alle also sehr herzlich willkommen heißen und danke ganz besonders natürlich denjenigen, die sich die Mühe gemacht haben, diese sehenswerte Ausstellung zusammenzustellen:

• der Landsmannschaft Schlesien mit ihrer Kreisgruppe Leverkusen, die im vergangenen Jahr ihr 60. Jubiläum feierte und

• der Partnerschaftsinitiative Leverkusen-Ratibor, die sich seit 2002, als die Patenschaft mit Ratibor in eine Städtepartnerschaft überführt wurde,

sehr intensiv für breit gefächerte Beziehungen zur polnischen Stadt Ratibor einsetzt.

Ihrem bürgerschaftlichen Engagement ist es maßgeblich zu verdanken, dass diese Städtepartnerschaft wirklich lebt, und das haben Sie ja gerade in diesen Tagen mit ihrer Reise nach Polen wieder unter Beweis gestellt.

Es war eine gute Entscheidung des Rates, die seit 1951 bestehende Ehrenpatenschaft mit Ratibor oder Raciborz, wie die Stadt auf polnisch heißt, in eine Städtepartnerschaft zu verwandeln und somit die Gelegenheit wahrzunehmen, über persönliche, schulische, kulturelle und politische Kontakte die Verbindung mit der Stadt in Schlesien, die für viele Heimatstadt war, zu bewahren und gleichzeitig die Beziehung zu unseren polnischen Nachbarn zu vertiefen.

Wir hatten dazu beste Voraussetzungen, denn zu Ratibor bestanden, über die Menschen in Leverkusen mit Wurzeln in Ratibor, immer sehr gute Kontakte.

Ausstellungen wie diese, regelmäßige Schulbegegnungen wie mit der Gesamtschule Schlebusch oder auch dem Opladener Geschichtsverein und natürlich Reisen, wie die gerade von Ihnen unternommene, tragen daher maßgeblich zur Förderung des Partnerschaftsgedankens bei.

Für Ihre Initiative danke ich Ihnen deshalb im Namen der Stadt Leverkusen sehr herzlich, denn Sie setzen den Geist der Partnerschaftsurkunde von 2002 um, die in der Hoffnung zwischen den Städten Leverkusen und Ratibor geschlossen wurde, ich zitiere:
„dass diese Zusammenarbeit zur Verständigung und dadurch zur Sicherung des Friedens zwischen den beiden Nationen und in Europa beitragen wird.“

Dies ist für mich der beste Schlusssatz.

Ich hoffe, dass Sie in diesem Sinn weiter aktiv die guten Beziehungen zwischen Leverkusen und Ratibor pflegen werden und danke noch einmal für Ihr Engagement."


Bilder, die sich auf Ausstellung "Schlesische Städtebilder und zusätzliche Ansichten von Ratibor" eröffnet beziehen:
05.06.2011: Ratibor-Ausstellung


6 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
26.08.2013: Ausstellungseröffung "Landliche Idylle"
03.06.2012: Ausstellungseröffnung: „Natürlich Oder - Ein Fluss wird neu entdeckt“
28.05.2012: Ausstellungseröffnung: „Natürlich Oder - Ein Fluss wird neu entdeckt“
13.03.2012: Giesela Scholl-Wegner als Vorsitzende der Schlesischen Kreisgruppe Leverkusen bestätigt
05.07.2011: Ausstellung zu Ratibor und schlesischen Städtebildern bis 31. Juli 2011 verlängert
26.06.2011: Erfolgreiche Ausstellung zu Ratibor und schlesischen Städtebildern noch bis 5. Juli geöffnet

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter
Letzte Änderung am 21.03.2014 09:42 von leverkusen.