Stadtplan Leverkusen
15.11.2007 (Quelle: Bayer-Giants)
<< Mit dem Tretroller auf der Straße   Kulturhistorischer Vortrag der Kasinogesellschaft im BayKomm am 22. November: >>

BAYER GIANTS reisen zu den Tigern


Hansi Gand, seines Zeichens Assistant Coach bei den BAYER GIANTS, verlebte eine ungewohnt intensive Trainingswoche. Bedingt durch die verletzungsbedingten Ausfälle von gleich fünf Akteuren, schnürte der Europameister von 1993 seine Basketball-Schuhe und schlüpfte noch einmal in die Rolle des Aktiven. Damit war gewährleistet, dass die Mannschaft auch ohne Brant Bailey, Eric Taylor, Lucas Welling sowie Tom und Ben Spöler weiterhin Spielsituationen im Fünf gegen Fünf simulieren konnte.

Die Konzentration der neun gesunden GIANTS galt dabei jedoch weniger dem neuen Mitspieler, als vielmehr der Vorbereitung auf das schwere Auswärtsspiel am Samstagabend. Dann treten Fox & Co bei den Walter Tigers in Tübingen an.

Die Schwaben konnten mit den Spielern A.J. Moye, Rasko Katic und Waitari Marsh drei Leistungsträger der Vorsaison halten und lockten in Person von Bingo Merriex einen alten Bekannten und ehemaligen Publikumsliebling zurück ins Team. Aus dieser Kontinuität beim Personal soll nun Kapital geschlagen werden. So trauten im Vorfeld der Saison auch die meisten Experten der Mannschaft von Aaron McCarthy einiges zu - die Walter Tigers starteten als Geheimtipp der Liga in die laufende Spielzeit. Mit vier Siegen aus den ersten fünf Spielen konnten die Raubkatzen diese Erwartungen sogleich bestätigen.

Doch zuletzt fehlte den Tigern der richtige Biss, das 62:71 auf dem Hardtberg war für Tübingen bereits die dritte Niederlage in Folge. Jetzt soll in eigener Halle die Trendwende gelingen.

Ein Vorhaben, bei dem die BAYER GIANTS - trotz Verletzungssorgen - keine Hilfestellung leisten wollen. Achim Kuczmann weiß, wie der zweite Auswärtssieg der Saison gelingen kann: „Mit Rasko Katic verfügt Tübingen über einen der besten Center der Liga, ihn müssen wir kontrollieren.“ Gegen die athletischen Hausherren werde man außerdem im Rebound eine ähnlich starke Partie abliefern müssen wie zuletzt gegen Ulm, so Kuczmann weiter.

Ob der Leverkusener Headcoach dabei auf die Dienste von Eric Taylor und Brant Bailey zählen kann, entscheidet sich voraussichtlich erst am Samstag. Während ein Einsatz von Taylor, den muskuläre Probleme im Oberschenkel plagen, immer wahrscheinlicher wird, erweist sich Brant Baileys Wadenverletzung als überaus hartnäckig.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 29.11.2015 15:37 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter