Stadtplan Leverkusen
10.12.2002 (Quelle: Autobahnpolizei)
<< Europaring wegen Abbauarbeiten gesperrt   Bayer CropScience spendet R.I.O.-Preisgeld an drei Leverkusener Schulen >>

Entführung vorgetäuscht


Zeit: Dienstag, 10.12.2002, 00.15 Uhr

Ort: Leverkusen, BAB 1, RF Koblenz, km 400

Ein 26-Jähriger aus Bergisch Gladbach blieb auf dem Standstreifen der o.g. Autobahn mit einem Motorschaden liegen.
Ein durchgeführter Alkoholvortest ergab ein positives Ergebnis. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.
Um über diese Straftat hinweg zu täuschen, gab er den Beamten vor Ort an, dass seine Frau den PKW gefahren habe. Diese sei aber durch zwei männliche Insassen eines Mercedes aus Mönchengladbach entführt worden, nach dem sie ihn selbst niedergeschlagen hatten.

Nach wiederholter Befragung gab er schließlich zu, gelogen und die Delikte vorgetäuscht zu haben.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht    

Letzte Änderung am 13.01.2007 20:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter